Brustvergrößerung

Brustkorrektur für natürliche Weiblichkeit.


Eine wohlgeformte, ästhetische Brust wirkt sich positiv auf das seelische Wohlbefinden und Selbstbewusstsein aus. Viele Frauen wünschen sich eine Brustkorrektur, haben jedoch Angst, danach unnatürlich oder zu „operiert“ zu wirken. Mit mehreren tausend durchgeführten Schönheitsoperationen ist Dr. Hillisch Spezialist für Brustoperationen und Sekundäroperationen. Er legt besonderen Wert auf ein Resultat, das auf Ihre Proportionen, Ihre Hautelastizität und Ihre individuellen Vorstellungen angepasst ist. Für eine Brust, die mit Ihrem Körper im Einklang steht.

Brustvergrößerung Dr. Hillisch Schönheitschirurg Linz und Wels

Brustkorrektur auf einen Blick:

BEHANDLUNGSDAUER:ca. 1,5 Stunden
BEHANDLUNGSART:ambulant (tagesklinischer Aufenthalt)
BETÄUBUNG:intravenöse Anästhesie („steuerbare Narkose“)
GESELLSCHAFTSFÄHIG:sofort
ARBEIT:nach 3-5 Tagen
SPORT:nach 4-6 Wochen, normale Belastung nach einigen Tagen
HALTBARKEIT:dauerhaft – ein Leben lang
KONTROLLE:ca. 4 Nachsorgetermine (in Kosten enthalten)
ENDRESULTAT:nach 6-9 Monaten
SCHMERZEN:für 2-3 Tage – Schmerzmittel werden natürlich rezeptiert.
NARBEN:kaum sichtbar – je nach Zugang im unteren Bereich des Warzenhofes oder in der Umschlagfalte der Brust
VOR DER OP:14 Tage vor der Operation auf blutverdünnende Schmerzmittel, wie z. B. Aspirin verzichten. 6 Stunden vor der Operation nichts mehr essen und trinken.
NACH DER OP:Tragen eines Brustgurts (10 Tage),   gut sitzender Sport-BH für 2-3 Monate
KOSTEN:ab € 5.000,-

Ursachen und Symptome

Eine als unschön empfundene Brust belastet viele Frauen dauerhaft und meist unterschwellig. Einige verzichten gänzlich auf Thermenbesuche und Strandurlaube, andere kaschieren ihre Makel täglich, bei vielen leidet auch das Sexualleben darunter. Ob eine zu kleine bzw. unterentwickelte Brust, hängende Brüste, asymmetrische oder eine schlauchförmige (tubuläre) Brust: es gibt vielfältige Gründe, warum sich Frauen für eine Brustkorrektur entscheiden. Dr. Hillisch begleitet und berät Sie individuell bei Ihrem Anliegen. Gemeinsam finden Sie zu einem Ergebnis, mit dem Sie an Wohlgefühl gewinnen und ihr Leben wieder in vollen Zügen genießen können!

  • zu kleine Brust (Mikromastie, Mammahypoplasie)

Eine von Natur aus kleine Brust ist zum Teil genetisch bedingt, es können jedoch auch Hormonstörungen die Ursache sein. Gelangen zu wenige weibliche Geschlechtshormone (Östrogen und Progesteron) in die Brustzellen, kann es zu einer unterentwickelten Brust kommen. Auch nach einer Schwangerschaft bzw. Stillzeit, in den Wechseljahren oder nach einer deutlichen Gewichtsabnahme (z.B. Bulimie, Magersucht) kann das Erscheinungsbild einer Mikromastie auftreten. Eine Brustvergrößerung schenkt nicht nur weibliche Formen, die zu Ihnen passen, sondern bringt Ihnen Ihre selbstbewusste Ausstrahlung zurück. Ein Leben lang. Lassen Sie sich in unserer Praxis unverbindlich beraten!

  • hängende Brust (Mammaptose)

Während des natürlichen Altersprozesses verlieren die Haut und das Bindegewebe an Elastizität und der Drüsenkörper nimmt an Größe ab. Die Folge ist ein Absinken der Brust. Auch nach einer Schwangerschaft bzw. nach der Stillzeit können Hängebrüste beobachtet werden. Häufig fühlen betroffene Frauen eine enorme psychische Belastung, weil sie sich selbst nicht mehr erkennen und sich nicht mehr weiblich fühlen. Ein sensibles Thema, das Dr. Hillisch besonders einfühlsam behandelt. Er berät Sie gerne bei einem unverbindlichen Beratungsgespräch über Ihre Möglichkeiten. In manchen Fällen ist eine Bruststraffung ideal, in anderen wird sie mit einer Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett kombiniert.

  • asymmetrische Brust (Anisomastie, Mammaasymmetrie)

Manche Frauen finden ihre Brüste zu klein, manche zu groß und wieder andere klagen über ungleich große Brüste. Eine geringe Asymmetrie ist zwar vollkommen normal, handelt es sich allerdings um einen Größenunterschied von etwa einem Körbchen, liegt eine Brustasymmetrie vor. Diese kann entweder angeboren sein, durch Anlagestörungen (z.B. Poland Syndrom) verursacht werden oder nach der Behandlung von Brustkrebs auftreten. Viele Frauen mit ungleich großen Brüsten haben besondere Schwierigkeiten, passende Unterwäsche und Kleidung zu finden und enorme Scham davor, sich etwa im Schwimmbad, in der Sauna – oder vor ihrem Partner – nackt zu zeigen. Ob Bruststraffung, Brustvergrößerung oder Brustverkleinerung: Gemeinsam finden wir zu einer Lösung, mit der Sie sich wieder wohlfühlen.

  • schlauchförmige Brüste (tubuläre Mammadeformität)

Nicht nur die Größe bzw. das Volumen, sondern auch die Form der Brust ist für die weibliche Ästhetik entscheidend. Eine „Schlauchbrust“ oder sogenannte „Rüsselbrust“ liegt dann vor, wenn der untere Teil der Brust über zu wenig Gewebe verfügt und so die Brustwarzen deutlich nach unten zeigen. Diese „Laune der Natur“ entsteht häufig bereits im Mutterleib und zeigt sich mit Beginn der Pubertät. Manchmal tritt parallel dazu eine Asymmetrie der Brust auf, was betroffene Frauen seelisch noch mehr belastet. Bei besonders starker psychischer Belastung übernimmt in manchen Fällen die Krankenkasse einen Teil der Kosten. Dr. Hillisch berät Sie dazu gerne.

  • zu große Brust (Makromastie, Mammahypertophie)

Von Makromastie oder Gigantomastie spricht man, wenn das Gewicht einer Brust mehr als 1000 Gramm/Seite ausmacht. Bei zierlichen Frauen kann diese Zahl jedoch deutlich unterschritten werden. Die Ursachen einer zu großen Brust sind vielfältig – einerseits spielt Übergewicht eine bedeutende Rolle, andererseits beeinflussen genetische Faktoren und hormonelle Schwankungen das Brustwachstum. Die Folge einer übergroßen Brust sind häufig belastende Rückenschmerzen, Einschränkungen beim Sport, bei der Auswahl von Kleidung und natürlich der psychische Leidensdruck, der damit einhergeht. Lassen Sie sich in Hinblick auf eine Brustverkleinerung beraten!

Dr. Hillisch betreut Sie als erfahrener Facharzt für ästhetisch-plastische Chirurgie im oberösterreichischen Zentralraum und bespricht mit Ihnen die möglichen Behandlungsmethoden und Operationstechniken.

Behandlungsmethoden

  • Brustvergrößerung mit Implantaten

Die Brustvergrößerung mit hochwertigen Implantaten ist eine der effektivsten Möglichkeiten, dauerhaft schöne, wohlgeformte Brüste zu bekommen. Wir verwenden ausschließlich qualitativ hochwertigste Implantate aus Silikon – beispielsweise von „Mentor“ – die sich Ihrem Körper harmonisch anpassen. Der Zugang liegt entweder im unteren Bereich des Warzenhofes oder in der Umschlagfalte der Brust. Dort entsteht eine kaum sichtbare Narbe.

Implantat-Formen: Je nach Körperbau und Hautbeschaffenheit gibt es unterschiedliche Formen, die Ihrer Silhouette mehr Weiblichkeit schenken. Anhand eines Probekissens können Sie entscheiden, welche Form und Größe für Sie die richtige ist.

  • tropfenförmige Implantate: für natürliche Rundungen und ein gleichmäßiges Dekolleté
  • runde Implantate: für „Push-up“-Effekt und ein auffälliges Dekolleté

Platzierung der Implantate: Nicht nur die Form, auch die Platzierung der Implantate beeinflusst das Ergebnis.

  • unter den Muskel (submuskulär):
    für sehr schlanke Frauen mit kleiner Brust
    natürliches Ergebnis auch mit runden Implantaten
    etwas schmerzhafter als andere Lagen
  • unter die Brustdrüse (subglandulär):
    für Frauen mit etwas mehr eigener Brust
    sehr natürliches Ergebnis mit Tropfenform
    weniger schmerzhaft

Welche Implantate und welche Operationstechnik zu Ihnen und Ihrem Körper passen, erfahren Sie nach einer individuellen Untersuchung in einem persönlichen Beratungsgespräch!

  • Brustvergrößerung mit Eigenfett

Für ein besonders natürliches Ergebnis gibt es die Möglichkeit einer Brustvergrößerung mit Eigenfett. Hier kann eine Vergrößerung um ein halbes bis zu einem ganzen Körbchen erzielt werden. Die Methode eignet sich also für Frauen, die nur eine kleine Menge an Volumen gewinnen möchten. Voraussetzung ist, das genügend Fettgewebe, beispielsweise am Bauch, am Po oder an den Oberschenkeln vorhanden ist. Dieses wird entnommen, speziell aufbereitet und anschließend mittels feiner Kanülen ins Brustgewebe eingebracht. Ein Teil davon, zwischen 40 und 70%, wächst dauerhaft in die Brust ein. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Weitere Möglichkeiten der Brustkorrektur bei Dr. Hillisch finden Sie auf diesen Seiten:

Behandlungsablauf

1. Das Beratungsgespräch:
In einem individuellen, einfühlsamen Beratungsgespräch führt Dr. Hillisch eine genaue Untersuchung durch und bespricht mit Ihnen gemeinsam Ihre persönlichen Vorstellungen, den Ablauf des Eingriffs und mögliche Risiken. Im Fall einer Operation werden Ihnen die Kosten des Beratungsgesprächs in Höhe von €100,- selbstverständlich von den anfallenden Gesamtkosten abgezogen. Sollte ein zweiter Beratungstermin – etwa für die exakte Planung des Eingriffs – erforderlich sein, ist dieser natürlich kostenlos.

2. Der Eingriff:
Die Operation findet in Linz unter top-geschultem Fachpersonal statt und wird von Dr. Hillisch persönlich durchgeführt. Ein Anästhesist setzt sich mit Ihnen in Verbindung und klärt Sie über die Betäubungsmethode auf. Der Eingriff findet in intravenöser Narkose („steuerbarer Narkose“) statt. Das bedeutet, Sie können am selben Tag wieder nach Hause gehen. Dr. Hillisch ist natürlich auch nach der OP 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar!

3. Kontrolle:
Nach drei Tagen wird Ihr Verband gewechselt und die Heilung begutachtet. Eine Nahtentfernung findet nach 10-14 Tagen statt. Die speziellen Fäden lösen sich von selbst auf, zur schöneren, unauffälligeren Narbenbildung werden diese jedoch gezogen. Ihre Narben kontrolliert Dr. Hillisch nach etwa 6-8 Wochen. Nach ungefähr einem Jahr kann das Endergebnis beurteilt werden. Diese Nachsorgetermine sind ein wichtiger Bestandteil der Behandlung und somit in den Gesamtkosten enthalten.

Vor der Behandlung

  • 14 Tage vor Eingriff nicht mehr rauchen
  • 1 Woche vor der OP keine Schmerzmittel oder blutverdünnenden Medikamente (z.B. Aspirin)
  • bis zu 6 Stunden vor der OP kein Essen und Trinken
  • empfohlen: Mammografie bzw. Ultraschalluntersuchung, um eventuelle Gewebeveränderungen vor der OP feststellen zu können, Gesundenuntersuchung bei Patienten über 35 beim Hausarzt

Nach der Behandlung

  • Spezielle Kompressionswäsche für 10 Tage, Sport-BH für 2-3 Monate Tag und Nacht
  • Narbenpflege mit geeigneten Salben, um die Narbenreifung zu unterstützen
  • Arbeitsfähig nach 3-5 Tagen, Sport ist nach 4-6 Wochen möglich

Kosten

Wir legen Wert auf eine faire und leistbare Kostengestaltung. Eine Vergrößerung der Brust mit Implantaten ist ab € 5000,- möglich. Das beinhaltet:

  • Klinikaufenthalt (falls nötig auch Übernachtung)
  • Anästhesie
  • bestens geschultes Fachpersonal
  • erstklassiger OP-Saal
  • Top-Implantate
  • Schmerzmittel für Zuhause
  • 24h-Erreichbarkeit nach der OP
  • alle Kontrolltermine

Konkrete Kostenbeispiele finden Sie hier.

Brustvergrößerung: Wir beraten Sie persönlich

Schönheit liegt in der Natur jedes Menschen. Wir helfen Ihnen, diese nach außen zu tragen, selbst wahr zu nehmen und nach Wunsch zu verändern. Wir besprechen mit Ihnen alles rund um Ihre geplante Brustaugmentation, wie Größe und Form Ihrer Brüste, den Zustand Ihrer Haut sowie die Position Ihrer Brustwarzen. Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch in unserer Ordination in Eferding! Dr. Hillisch berät Sie umfassend rund um Ihre geplante Brust OP!

Haben Sie noch Fragen? Wir antworten gerne.
 In den FAQs finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Brustvergrößerung.

1
Wann wird eine Brustvergrößerungs-Operation durchgeführt?
2
Was passiert vor der Brustoperation?
3
Was geschieht während der Brust OP?
4
Was passiert nach der Brustvergrößerung?
5
Wie läuft nach einer Brustvergrößerung die Nachsorge ab?
6
Welche Möglichkeiten der Brustvergrößerung gibt es?
7
Welche Silikonimplantate werden verwendet?
8
Welche Brustimplantate gibt es?
9
Welche Lage der Implantate für Brustvergrößerung wird gewählt?
10
Bleibt die Stillfähigkeit nach einer OP erhalten?
11
Welche Mindestvoraussetzungen gibt es für eine Mammaaugmentation?
12
Was ist das richtige Alter für eine Brustvergrößerung?
13
Werden die Implantate vor oder hinter dem Brustmuskel eingebracht?
14
Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es bei einer Mammaaugmentation?
15
Wann kann ich wieder arbeiten und Sport betreiben?
16
Runde oder tropfenförmige, anatomische Implantate – Wer braucht welche Implantate?
17
Gibt es Alternativen zu Brustimplantaten?
18
Wie funktioniert die Brustvergrößerung mit Eigenfett?
19
Gibt es Erfahrungsberichte Ihrer Patientinnen?
20
Wie hoch sind die Kosten für eine Brustvergrößerung?
21
Werden auch Sekundäroperationen durchgeführt?
22
Kann ich nach einer Brust-OP noch stillen?
23
Müssen Brustimplantate nach 10 Jahren „gewechselt“ werden?