Brustverkleinerung

In der Regel wird Ihre Stillfähigkeit nach einer Brustverkleinerung nicht beeinflusst. Dr. Andreas Hillisch achtet als Schönheitschirurg und Experte im Bereich der Brustchirurgie darauf, möglichst schonende Verfahren anzuwenden. In seltenen Fällen ist es bei besonders großen Brüsten sinnvoll, die Brustwarze abzulösen und neu zu verpflanzen. Hier wäre ein Stillen nicht mehr möglich. Sollte diese Methode angewandt werden, wird Sie Dr. Hillisch selbstverständlich vor einer Operation ausführlich aufklären und mit Ihnen alle Varianten besprechen.

17. Mai 2020

Kann ich nach einer Brustverkleinerung wieder normal stillen?

In der Regel wird Ihre Stillfähigkeit nach einer Brustverkleinerung nicht beeinflusst. Dr. Andreas Hillisch achtet als Schönheitschirurg und Experte im Bereich der Brustchirurgie darauf, möglichst schonende Verfahren anzuwenden. In seltenen Fällen ist es bei besonders großen […]
17. Mai 2020

Wird eine Brustverkleinerung von der Krankenkasse übernommen?

Meist ist eine operative Brustverkleinerung medizinische begründet. Die Krankenkasse übernimmt hier in vielen Fällen einen Teil der Behandlungskosten. Dieser Zuschuss ist abhängig von der jeweiligen Diagnose und von der Sozialversicherung. Dr. Hillisch untersucht Sie unverbindlich und […]
17. Mai 2020

Kann jede Brust verkleinert werden?

Ja, grundsätzlich kann jede Brust verkleinert werden. Vor der Operation sollten Sie eine Ultraschalluntersuchung bzw. eine Mammografie durchführen lassen, um Brustkrebserkrankungen auszuschließen. Ob eine Brustverkleinerung für Sie in Frage kommt, klärt Dr. Hillisch mit Ihnen in […]
17. Mai 2020

Ab welchem Alter kommt eine Brustverkleinerung in Frage?

Wir empfehlen eine Operation an der Brust frühestens ab 18 Jahren. In der Regel sind unsere Patientinnen zwischen 25 und 60 Jahre alt und über alle Vor- und Nachteile einer Brustkorrektur informiert.